Baden


Baden

“Keine Vergleiche mit Schwaben anstellen, am besten gar nicht erwähnen”  wurde mir bei der Vorbereitung der kulinarischen Erkundungsfahrt durch Baden eingeschärft. 

Schließlich ist die Rivalität zwischen den Nachbarn legendär, dabei geht es immer um badische Gemütlichkeit versus schwäbische Sparsamkeit. Einen echten Badener bringt eben so schnell nichts aus der Ruhe – man sitzt gerne und oft in Straßencafes, lässt sich die badische Sonne ins Gesicht scheinen und gönnt sich ein Viertele. 

Wir beginnen die Reise in Baden-Baden. Die  ehemalige Sommerhauptstadt Europas beeindruckt nur durch Prachtbauten – die Küche ist touristisch-international aufgestellt, schade eigentlich.

Fündig wurden wir in den dörflichen Gaststätten und Metzgereien entlang der Route Richtung Süden. Besonders der Kaiserstuhl mit seiner sanften Hügellandschaft hat es uns angetan. Oder lag es an den wunderbaren Weinen? 

Die Hügel sind vulkanischen Ursprungs und bilden ein kleines Gebirge zwischen Vogesen und Schwarzwald. Sonnenverwöhnt wachsen hier die feinsten Burgunder, wir haben uns nach vielem Probieren (muss sein) für das Weingut Bercher in Burkheim entschieden. 

Gefühlt versammelt sich die gesamte Sterneküche Deutschlands im Badischen. Aus gutem Grund: hier schöpft man aus dem Vollen. Fruchtbarer Boden kombiniert mit viel viel Sonne sorgt für reiche Erträge. 

Wir haben der Versuchung tapfer widerstanden und uns auf die kleinen Gasthöfe am Wegesrand konzentriert. Und nichts bereut. Man kann sagen, je bodenständiger, desto besser. Der schöne Brauch von Besenwirtschaften lebt noch – mit einem Reisigbündel am Wegesrand wird angezeigt, wo man einkehren kann. Hierbei handelt es sich um Winzer, die bis zu 3 Monate im Jahr ihre Weine ab Hof ausschenken dürfen. Dazu werden regionale Speisen angeboten und was heute unter #0km läuft, ist hier Tradition: Wurst, Käse, Fleisch stammen vom Bauernhof nebenan, die Gerichte sind äußerst schmackhafte Hausmannskost. Dazu ein bis drei Viertele – da kann man schon ins Babbele kommen…..

Unsere Maultaschen kommen von Metzgerei Pröller in Sasbach